Digitalbonus Bayern im FAQ: Alles, was KMUs wissen müssen

November 1, 2019 Stephan Decker

 

Mit dem Digitalbonus Bayern erhalten kleine und mittelständische Unternehmen bis zu 50.000 Euro. Stephan Decker, Sales Manager Süddeutschland der Trimble Deutschland GmbH, klärt die häufigsten Fragen.

 

Was ist der Digitalbonus Bayern?

Kurz: Ein Förderprogramm des Freistaats. „Mit dem Digitalbonus unterstützt der Freistaat Bayern kleine und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation“, so Stephan Decker.

Seit 2015 verfolgt das bayerische Wirtschaftsministerium den Masterplan BAYERN DIGITAL. Die Strategie soll heimische Unternehmen reif für die Zukunft machen. Das gelingt nur durch mehr Innovationen. Bis 2022 sollen insgesamt rund 6 Milliarden Euro fließen – hauptsächlich in KMUs im Bundesland.

 

Was wird gefördert?

„Im Mittelpunkt der Förderung stehen digitale Produkte, Prozesse und Dienstleistungen sowie die IT-Sicherheit“.

Das sind tatsächlich zwei unterschiedliche Förderbereiche.

 

Beispiele für digitale Produkte, Prozesse, Services

Unter diesem Aspekt fördert das Programm die Anschaffung von Software und Hardware, die die Effizienz des Unternehmens verbessert. Beispiele aus der Praxis sind etwa:

  • Software für automatisierte Qualitätssicherung
  • Eine neue IP-Telefonanlage
  • Digitaler 3D-Konfigurator, abrufbar über die Internetseite.

Mehr Beispiele für förderwürdige Technik finden Sie online.

Wichtig: Dabei fördert das Ministerium nicht nur die Einführung komplett neuer Systeme. Auch die Entwicklung oder Verbesserung bestehender Software oder Hardware kann Zuschüsse erhalten – jedenfalls, wenn der „Digitalisierungsgrad erhöht“ wird. Wann das der Fall ist, entscheidet das Gremium der ansässigen Bezirksregierung.

 

Beispiele aus der Gebäudetechnik

„Auch die Programme der MEP Trimble sind vollkommen förderfähig, zum Beispiel die Trimble Nova. Darüber hinaus haben wir auch Kunden, die eine Förderung für andere Produkte erhalten haben: Vermessungslösungen, 3D-Scanning und mehr“, so die Erfahrungen von Herrn Decker.

 

IT-Sicherheit

Auch bei Systemen zur Speicherung von Daten, zum Beispiel in der Cloud, greift der Digitalbonus bei „Einrichtung oder Verbesserung“.

 

Wie viele Fördermittel kann unser Unternehmen bekommen?

Bis zu 20.000 Euro: Digitalbonus Standard

Die Zuschüsse betragen bis zu 10.000 Euro pro Förderbereich oder 50 % der Ausgaben. Kostet ein System also 20.000 Euro, zahlt der Freistaat die Hälfte davon.

Unser Tipp: Beantragen Sie auf jeden Fall Fördermittel für beide Bereiche (IT-Sicherheit und digitale Produkte, Prozesse, Services). So verdoppeln Sie Ihre Vorteile!

Bis zu 50.000 Euro: Digitalbonus Plus

„Der Digitalbonus Plus unterstützt besonders innovative Produkte oder Leistungen. Was unter ,,besonders innovativ” verstanden wird, hängt vom jeweiligen Bezirk ab. Das bedeutet, dass beispielsweise die Bestandsaufnahme durch das 3D-Scannen in einem Bezirk vielleicht nicht als besonders innovativ gilt, in einem anderen Bezirk dagegen eher schon.“

Für den Digitalbonus Plus können Sie sich allerdings nur einmal bewerben. 50.000 Euro sind also das Maximum der Förderung. Auch die Kombination aus Standard- und Plus-Paketen ist nicht zulässig.

 

Kann mein Unternehmen den Digitalbonus Bayern beantragen?

Ja, wenn …

… das Unternehmen eine gewerbliche Betriebsstätte in Bayern besitzt.

… Sie die Maßnahme noch nicht begonnen haben (die Software etwa schon gekauft haben).

… Sie keinem Insolvenzverfahren unterliegen.

… es sich um ein kleines oder mittelständisches Unternehmen handelt.

 

Was sind kleine oder mittlere Unternehmen?

Kleine Unternehmen haben maximal 50 Mitarbeitende und einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen Euro.

In mittleren Unternehmen arbeiten bis zu 250 Menschen bei einem Umsatz von höchstens 50 Millionen Euro im Jahr.

Erfüllen Sie diese Voraussetzungen, können Sie den Antrag stellen!

 

Wie stelle ich den Antrag?

,,Die Bezirksregierung ist Ihr direkter Ansprechpartner für den Digitalbonus. Die Förderung hierzu kann online unter digitalbonus.bayern beantragt werden. Dort finden Sie auch nähere Hinweise zum Verfahren. Den Förderantrag müssen Sie herunterladen, ausdrucken und unterschrieben innerhalb von 4 Wochen bei der zuständigen Bezirksregierung einreichen. Nachdem Sie die Eingangsbestätigung per E-Mail erhalten haben, steht der Förderung nichts mehr im Wege“.

Der Digitalbonus läuft voraussichtlich noch bis zum 31. Dezember 2020. Die nächste Förderrunde beginnt am 04. November 2019 um 10:00 Uhr.

 

Wann bekomme ich das Geld?

Hier kommt ein wenig Risiko ins Spiel: Sie erhalten das Geld erst NACH der Integration des neuen digitalen Systems. Dazu müssen Sie beim Amt einen Verwendungsnachweis einreichen. Wird dieser bestätigt, erhalten Sie das Geld in den nächsten Tagen bis Wochen.

Sicherheit gibt es natürlich trotzdem. Nach der Antragsstellung erhalten Sie eine Zusage in Form des Förderbescheids.

 

Warum möchte Trimble auf den Digitalbonus aufmerksam machen?

Der Freistaat Bayern sieht die Digitalisierung als gewaltige Chance. Deshalb braucht jedes Unternehmen eine moderne Strategie, vom handwerklichen Betrieb bis zum weltweiten Marktführer. Laut einiger Studien steigen Umsatz, Geschäftserfolg und Gewinn mit höherem Digitalisierungsgrad, so das Wirtschaftsministerium in seiner Erklärung, wieso der Digitalbonus kommt.

Dieser Meinung schließt sich die MEP Trimble an. „Wir haben die Chancen der Digitalisierung seit jeher erkannt und treiben sie Jahren aktiv voran. Deshalb sehen wir uns auch dafür verantwortlich, unsere Kunden stets auf dem Laufenden zu halten und über Möglichkeiten, selbst daran teil zu haben, zu informieren“.

 

Wie unterstützt Trimble KMUs in Bayern auf dem Weg der Digitalisierung?

Durch moderne digitale und IT-Systeme, die alle Schritte des Arbeitsablaufs in der Gebäudetechnik effizienter gestalten.

Besonders sticht dabei unsere Philosophie des ganzheitlichen Miteinanders hervor. „Wir nennen das „BIM“ – Building Information Modeling. Damit arbeiten wir seit über 10 Jahren. Wir finden es notwendig, alle Beteiligten eines Projektes auf den gleichen Stand zu bringen. Daher hat Trimble seit vielen Jahren einige Tools, Mittel und Wege entwickelt, um dies zu bewerkstelligen.

Wie schon gesagt: In der digitalen Transformation stecken unglaubliche Möglichkeiten, die uns in der Zukunft noch effizienter, kostendeckender und vor allem auch ressourcenschonender in unserer Welt agieren zu lassen“.

 

Unser Fazit

Trimble macht es sich zur Aufgabe, die Arbeitswelt zu revolutionieren. Innovative Lösungen sind der Schlüssel für steigende Effizienz und Produktivität.

Der Digitalbonus Bayern unterstützt Sie dabei, die Chance darauf zu ergreifen. Deshalb empfehlen wir jedem KMU im Freistaat, es mit einem Antrag zu versuchen.

Im Rahmen der BIM World München steht Ihnen Stephan Decker für weitere Fragen zum Digitalisierungsbonus sowie zur Unterstützung in der digitalen Transformation zur Verfügung.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses BIM World Ticket.

 

Über den Autor

Stephan Decker

Stephan Decker ist Sales Manager Süddeutschland für Trimble Deutschland GmbH und unterstützt Kunden sowie Interessenten mit den neuesten Fortschritten der Digitalisierung.

Mehr Inhalte wie dieser/s Stephan Decker

Keine vorherigen Artikel

Nächster Artikel
ISO 9001-Zertifizierung für BIM-Projekte
ISO 9001-Zertifizierung für BIM-Projekte

ISO 9001-zertifizierte BIM-Planungs- und Realisierungsprozesse garantieren dem Bauherren hohe Qualitätssich...

×


Jetzt anmelden und die neuesten Artikel direkt ins Postfach erhalten

Vorname
Nachname
Firma
Land
Ja, ich möchte relevante Informationen und Angebote von Trimble erhalten.
Ich verstehe, dass Trimble die von mir angegebenen Daten speichern und verwenden darf, um mich zu kontaktieren. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme der Datenschutzerklärung zu.
 
Viel Spass bei der Lektüre!
Error - something went wrong!