Nachhaltigkeit in der TGA-Planung: Das sollten Sie wissen

May 23, 2019

Die Nachhaltigkeit ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Baubranche. Die Industrie ist sich einig, dass die Installation umweltfreundlicher Systeme ein Vorteil für die Umwelt und das Budget sein kann. Nahezu alle Projektverantwortliche wollen (oder müssen) "grün sein”. Obwohl dies ein lobenswertes Ziel ist, erweist sich die Realisierung einer nachhaltigen Struktur in der Planungsphase als alles andere als einfach.

Der hierarchische Druck zur Gestaltung eines nachhaltigen Gebäudes kann enorm sein. Strengere Vorschriften setzen Projekteigner unter Druck, diese üben Druck auf die Auftragnehmer aus, und die Auftragnehmer üben Druck auf das eigene Personal auf der Baustelle aus. Letztendlich liegt die Verantwortung für ein nachhaltiges Gebäude bei dem Planer, der vor der unvermeidlichen Aufgabe steht, die Komplexität der grünen TGA-Systeme anzugehen.

Glücklicherweise ist dank des technologischen Fortschritts eine nachhaltige Anlagenplanung eine realistische, ja sogar profitable Option.

 

5 Technologien für ein nachhaltiges Anlagendesign  

Die deutsche Bundesregierung hat sich im Energiekonzept aus dem Jahr 2010 zum Ziel gesetzt, den Stromverbrauch bis zum Jahr 2020 um 10 % gegenüber 2008 zu senken.

Auch in der Schweiz ist “Energieeffizienz (...) einer der grossen Pfeiler der Energiestrategie 2050. Der Stromverbrauch insgesamt soll um 13% gegenüber dem Stand im Jahr 2000 abnehmen. “ 

Um dies zu erreichen, wird für den Strombereich eine deutliche Effizienzsteigerung vorausgesetzt.Als Planer spielen Sie dabei eine wichtige Rolle, da Sie eine große Kontrolle über die Energieeffizienz eines Gebäudes ausüben und den Gesamtenergieverbrauch weiter senken können.

Nehmen wir zum Beispiel diese fünf führenden Technologien, die den Haustechnik-Sektor nachhaltiger gestalten (werden):

 

  1. Klimaanlagen mit KI: Unterstützt durch die KI-Lerntechnologie können HLKSE-Systeme automatische Anpassungen vornehmen, um die Energieeffizienz zu erhöhen und Energieverluste zu reduzieren. Diese Systeme verwenden IoT-Daten, um herannahende Wetterbedingungen vorherzusagen und die Einstellungen der Klimaanlage entsprechend anzupassen. Einige High-End-Systeme können sogar die menschliche Aktivität in einem bestimmten Raum überwachen, indem sie Bodentemperaturen messen und wiederum die Wechselstrom- und Heizungspegel anpassen.

  2. Wärmerückgewinnung Lüftung: Die Luftzirkulation ist ein wichtiger Teil der Lebensqualität, aber auch die Verwendung des richtigen Lüftungssystems kann eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Nachhaltigkeit von Gebäuden spielen. Umweltfreundliche Lüftungssysteme nutzen die vorhandenen Heizmethoden optimal, indem sie für minimalen Wärmeverlust und effizienten Luftstrom sorgen. Diese Systeme nutzen die Wärme von Maschinen und menschlichen Aktivitäten, um die von außen eingeblasene Luft zu erwärmen. Dadurch wird praktisch keine Wärme verschwendet und eine nachhaltige Luftzirkulation gewährleistet.

  3. Intelligente Steuergeräte und Sensoren: Vereinfachen Sie die Energieüberwachung und -steuerung mit intelligenten Steuergeräten und Sensoren. Mit dieser Technologie können Gebäudeeigentümer den Energieverbrauch überwachen und Heiz-/Kühlanlagen über ihre Smartphones oder Tablets steuern.

  4. Solarkollektoren: Die Solarenergie ist dank verbesserter Kollektionstechnologie leistungsfähiger denn je. Solarkollektoren, die in Kombination mit Boilern und Thermostaten installiert werden, tragen dazu bei, den Wirkungsgrad der Solarkollektoren zu verbessern und machen eine Solarthermieanlage zu einem reellen Vermögenswert.

  5. Hocheffiziente Wärmepumpen: Hocheffiziente Wärmepumpen gewinnen immer mehr an Bedeutung, nicht nur wegen ihrer ökologischen Vielseitigkeit, sondern auch als Kosteneinsparungsmaßnahme. Diese Technologie hat einen bemerkenswerten Leistungskoeffizienten - d.h. das Verhältnis zwischen den benötigten Ressourcen und der erzeugten Wärme - so dass sie mehr Leistung bei weniger Verlust liefert. Wärmepumpen sind im Durchschnitt mehr als viermal effizienter als Gaspumpen und damit eine erschwingliche, nachhaltige Energiequelle.

Die Zukunft der Stromerzeugung ist vielversprechend. Dank der Fortschritte auf dem Gebiet der Energieoptimierung und der Solarenergie ist die erneuerbare Energie zu einer sinnvollen Alternative geworden. Italien, ein weltweit führender Akteur im Bereich der erneuerbaren Energien, setzt bereits bei 7% seines gesamten Energieverbrauchs auf Solarenergie. Im direkten Vergleich mit der USA, die nur auf 2% kommt, wird deutlich, dass es im Bereich der erneuerbaren Energien in einigen Ländern noch Verbesserungspotenzial gibt.   

 

Nachhaltigkeit als Mehrwert

Strom ist eine der größten Betriebskosten für fast alle gewerblichen Gebäudeeigentümer, so

dass Nachhaltigkeit nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Geldbeutel des Kunden zugute kommt. Eigentümer und Gebäudemanager können auch Designmodelle nutzen, um neue Nachhaltigkeitsinitiativen zu entdecken. Sobald ein TGA-System voll funktionsfähig ist, kann BIM in der Instandhaltung eingesetzt werden, um wichtige strategische Verbesserungen zu identifizieren, die die Nachhaltigkeit im täglichen Betrieb und im Instandhaltungsmanagement betreffen.

Nachhaltigkeit ist mehr als nur ein Schlagwort, wenn es um die Anlagenplanung geht. Technologische Entwicklungen wie umweltfreundliche TGA-Hardware und BIM machen Nachhaltigkeit für Planer zu einer sinnvollen und profitablen Realität. Solange man weiß, wie man die richtigen Technologien einsetzt, könnenPlanungsunternehmen dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck von Bauvorhaben zu reduzieren.

 

Die Rolle von BIM bei der nachhaltigen Planung

Laut Charles Lekx, Senior Sales Engineer bei MEPcontent, ist BIM ein hervorragendes Beispiel für MEP-Technologie, die der Bauindustrie auf ihrem Weg in eine nachhaltigere Zukunft hilft.

"Mit BIM sind wir viel besser auf gasfreies Bauen oder neue Energiestandards vorbereitet", sagt Lekx. "Wir können Gebäude visualisieren und simulieren und wir können viel genauer bauen und planen. Wenn es um neue und strengere Anforderungen im Bauwesen geht, wird BIM einen großen Unterschied machen."

 

Lesen Sie das vollständige Interview mit Charles: Was andere Länder in den Niederlanden über BIM erfahren können.

 

BIM erweitert die Möglichkeiten von 3D-Modellen über den Entwurf hinaus und liefert allen Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes beispiellose Informationen. Ein detailliertes Modell schafft Mehrwert für jede Phase des Bauprojekts, indem es die interdisziplinäre Kommunikation verbessert, die Baulogistik auf einer zentralen Plattform steuert, technische Schaltpläne versteht und vieles mehr.

Insgesamt verbessert BIM das Verständnis, das Bauprofis für grüne Verbesserungen nutzen können, und hilft, bestehende und zukünftige Nachhaltigkeitsinitiativen hervorzuheben. Verwenden Sie BIM, um die besten Energieverbraucher in einem bestimmten Gebäude zu finden: Ineffizienzen in der HLK, die besten Stromverbraucher, Spitzenzeiten des Energieverbrauchs, etc. Diese und weitere Informationen werden deutlich, wenn sie in 3D-Gebäudemodellen gesammelt und dargestellt werden, die den tatsächlichen Energieverbrauch direkt widerspiegeln.

Durch den Einsatz der BIM-Technologie können Installateure Nachhaltigkeit zu einem Mehrwert machen. Mit den richtigen Sensoren und Messgeräten ausgestattet, können die Umgebungsdaten eines bestimmten Gebäudes automatisch erfasst und in einem 3D-Modell dargestellt werden. Dies hilft Bauherren, Faktoren zu identifizieren, die den Kilowattverbrauch beeinflussen, was wiederum dazu beiträgt, die laufende Wartung und zukünftige Verbesserungen zu fördern.


Erfahren Sie, wie die BIM- und IoT-Technologie bei der Erfassung und Analyse von Umweltdaten für eine bessere Anlagenplanung helfen kann.

Vorheriger Artikel
Ein Rückblick auf das 3D-Laserscanning: von den 50er Jahren bis heute
Ein Rückblick auf das 3D-Laserscanning: von den 50er Jahren bis heute

Die Geschichte des 3D-Laserscannings ist geprägt von technologischem Fortschritt. Das Resultat ist ein leis...

Nächster Artikel
10 Trends in der Gebäudetechnik bis 2020
10 Trends in der Gebäudetechnik bis 2020

Von der Blockchain bis zur Robotik: Entdecken Sie 10 wichtige Trends, die die Arbeitsweise von Installateur...